Lehrgang: Certified Corporate Risk Manager


Identifikation, Bewertung und Steuerung von Risiken

Die Forderung nach einem unternehmensweiten Risikomanagement ist heute aktueller denn je. Der modular aufgebaute Lehrgang vermittelt die Kern-Kompetenzen zu diesem Thema.

Ihr Nutzen durch die Weiterbildung:

  • Sie lernen in 12 Tagen die wichtigsten GRC-Instrumente kennen.
  • Sie vernetzen sich mit internationalen Risiko-Experten aus Wissenschaft und Praxis.
  • Sie arbeiten mit Ihren Peers auf Augenhöhe.
  • Sie lernen spannende Best-Practices aus unterschiedlichen Branchen kennen.
  • Sie verstehen den Faktor Resilienz im Risk Management und wie Sie selbst resilient bleiben.
  • Sie können die erlernten Konzepte und Instrumente in der Fallstudienarbeit direkt umsetzen.
  • Sie werden Teil der Risikomanagement Community des Controller Instituts und sind im Jahr Ihres Abschlusses kostenfrei zur jährlichen GRC Tagung eingeladen.

Wir entwickeln Kompetenzen weiter.

Weiter zum Lehrgang.

(Werbung)

Grant Thornton lädt zum Tatort Unternehmen

Wien. Um „Compliance 4.0“ ging es bei der After Work Advisory-Veranstaltung des Beratungsunternehmens Grant Thornton zuletzt.    Weiter ›   

Handbuch Finanzstrafrecht

Das Standardwerk zum Finanzstrafrecht in Neuauflage

Wissenschaftlich fundiert und aus dem Blickwinkel der beratenden Berufe kommentiert das renommierte Herausgeber- und Beraterteam das materielle und prozessuale Finanzstrafrecht. Prägnant zusammengefasst bietet das Handbuch Finanzstrafrecht klare und erprobte Lösungsstrategien für Vertretung und Verteidigung.

Besonderes Augenmerk liegt auf den aktuellen Aspekten des Finanzstrafrechts:

  • Verdeckte Gewinnausschüttung
  • Scheingeschäfte, Treuhandkonstruktionen, Missbrauch
  • Verweigerung der Empfängerbenennung
  • Beteiligungsrisiken der Berater und Prävention
  • Selbstanzeige – Fallen und Strategien

>>> Weiter >>>

(Werbung)

Neue Förderungen für vier Innovationswerkstätten

Wien. Standorte in Kärnten, OÖ, Tirol und Wien erhalten als „Mitmach“-Labors drei Millionen Euro an Förderungen: Tüftler und Unternehmen sollen hier Produkte und Projekte gemeinsam entwickeln und Prototypen bauen.    Weiter ›   

Geld für den Mittelstand nach Schweizer Muster?

Wien. „Eigenkapital ohne Ende – zukunftsträchtige Alternativen für den Mittelstand?“ wird bei einer Veranstaltung von m27 Finance, Wolf Theiss und Investnet AG am 30. 5. 2017 thematisiert.    Weiter ›   

Wiens Kapitalmarkt: Nach der Krise viel Tempo

Wien. Die Börse Wien und die neue Direktbank DADAT luden zum Diskussionsabend: Nach einem Kursplus von 50% in einem Jahr – wie geht es auf dem volatilen Wiener Markt weiter?     Weiter ›   

Wallmann: Vermarktungsprofi für Rucksacktouristen

Berlin/Wien. Die Österreicherin Katharina Wallmann (26) ist neue Marketing-Leiterin bei A&O Hostels, Europas größter Hostel-Kette.     Weiter ›   

Eine Diskussion zur Rechtssicherheit für Russland

Wolfgang Brandstetter ©BMJ / Aigner

St. Petersburg/Wien. Um Rechtssicherheit für Investoren ging es bei einer Diskussion, die auf Initiative von Österreichs Justizminister Brandstetter jetzt beim St. Petersburger Rechtsforum stattfand. Wegen seiner Ernennung zum Vizekanzler war Brandstetter allerdings nicht selbst dabei.    Weiter ›   

Welche Nebenwirkungen hat die Arzneimittelpreisbremse?

Francine Brogyanyi ©Dorda

Wien. Österreich hat eine neue gesetzliche Preisbremse für Arzneimittel: Francine Brogyányi, Partnerin und Leiterin des Life Sciences Desk der Wirtschaftskanzlei Dorda, schildert die Situation, vergleicht Österreich mit Deutschland und befürchtet negative Auswirkungen.    Weiter ›   

Regenzauber in Frankfurt: Wann die EZB die Zinsen erhöht

Martin Hüfner ©hellobank.at / wildbild

Wien. Wann steigen die Zinsen in der Eurozone? Die Europäische Zentralbank will gedrängt werden, meint Ökonom Martin Hüfner. Wenn er recht hat – und vieles spricht dafür – , dann wird in den nächsten Monaten ein merkwürdiges Schauspiel beginnen.     Weiter ›